Jens Rohland

"Ob Schwarz/Weiß oder in Farbe, mit optischen Reizen geizt der Photograph Jens Rohland nicht. Sein Konzept der sinnlichen Lust besticht durch das konsequente Einfangen femininer Ausstrahlung und die ästhetische Hervorhebung weiblicher Rundungen und Körperteile. Interessant ist dabei die Tatsache, daß es ihm gelingt ein und die selbe Person auf höchst unterschiedliche Weise photographisch zu porträtieren und so die tausend versteckten Facetten der Libido und Ästhetik einer Frau dem Betrachter zu präsentieren. Ein künstlerischer Anspruch, der sich nur mit einem hohen Maß an menschlichem Einfühlungsvermögen, handwerklicher Erfahrung und dem kreativen Output eines Könners realisieren läßt." Quelle: ErozunaEntertainmaint

Jens Rohland kam von der Landschaftsfotografie zum Akt, und das kann er bei seinen aktuellen Arbeiten, insbesondere in seiner Studioarbeit, auch nicht verleugnen. Die Körper mit ihren Bögen und Rundungen sind im wichtiger als Gesichter, Gesten, Bewegungen. So sind es oft Körperteile und Torsi, die er auf seinen Bildern wie Landschaften darstellt. Beeindruckend, wie es ihm dabei gelingt, mit einfachsten Mitteln erotische Wirkung zu erzielen. Seine Arbeiten sind stets ästhetisch, manchmal dabei amüsant und immer von prickelnder Nähe. Er lenkt den Blick bewußt auf ein Detail, dass in der Wahrnehmung des ganzen Menschen zuweilen untergeht, und macht Lust darauf, den Körper eines anderen zu erforschen und ihn in seinen vielen Facetten immer wieder neu zu erleben. Dass er in seiner Studioarbeit häufig vor weißem Hintergrund operiert, unterstreicht seine Absicht, durch Reduktion zum genaueren Hinsehen zu verführen. Hans van Ooyen aus STRIP SESSIONS fine art nude photography


Aktuelle Projekte
JUST ONE WOMAN
Akito Shibari
The other perspective
NUDE IN LOST PLACE


Thanks to jAlbum.net and Bastien Grasnick for the skin...